Aktuelles

Jahreshauptversammlung 2017

Offenbacher Karnevalisten hielten Jahreshauptversammlung mit allerlei positiven Nachrichten

In die Räume der Offenbacher 03er lud vergangenen Donnerstag (04.05.2017) der Offenbacher Karnevalsverein (OKV) zur alljährlichen Jahreshauptversammlung. Neben den Regularien fanden auch Ehrungen für 11 und 40 Jahre Mitgliedschaft sowie ein Vorausblick in die Zukunft statt. Ursula und Gavci Ölcer, Simon Isser, Maria und Ronald Rudolph sowie Andreas Roth sind seit 11 Jahren dem OKV treu. 40 Jahre Mitglied und verdient im Urlaub befand sich Hans Maith, der zu gegebener Zeit seine Ehrennadel in Gold erhält. Ein neues Mitglied konnte auch begrüßt werden: Die Fastnachtsfrauen St. Pankratius Bürgel e.V. sind nun auch dem OKV angeschlossen. Neben dem Rückblick über das vergangene Jahr und die diesjährige Kampagne lud 1. Vorsitzender Klaus Kohlweyer zur Abstimmung über ein im Jahr 2020 liegenden Termin: „Wollen wir im Jahr 2020 einen Karnevalsumzug in Offenbach?“ fragte er die rund 50 versammelten Mitglieder aus den angeschlossenen Vereinen und die Einzelmitglieder. Ein deutliches, einheitliches „Ja!“ wurde votiert, und so beginnen nun für einen kleinen Kreis aus Vorstand und Aktiven die Planung für eine Neuauflage des zuletzt 2010 stattfinden Zug. 2020 wurde gewählt, da sich zu diesem Zeitpunkt die Unterzeichnung der Bürgeler Akte – also dem Grundsatz über die Kooperation und die formale Bestätigung des OKV als Dachorganisation – zum 66. Mal jährt. Die nächsten Aktionen des OKV sind allerdings schon in naher Zukunft: Der alljährliche Sektstand auf der Offenbacher Woche. Eine neue Ausschankbude und ein erweitertes Angebot für die Gäste benötigt andere, mit mehr Man-Power bestückte Durchführungen. Doch auch das ist gewährleistet und so freut sich der OKV den Gästen der Offenbacher Woche zu den Klängen von den Trenkwaldern und der Spider-Murphy-Gang Sekt, Wein und diverse andere Köstlichkeiten anbieten zu können. „Viel zu tun – packen wir es an“ waren die Worte, mit denen Klaus Kohlweyer die Mitglieder in den Abend entließ, den der ein oder andere noch in Gesprächen und kurzen Absprachen ausklingen ließ.